Bistum Osnabrück: Frauen predigen in der Aktionswoche

13. -20. September

kfd_predigerinnentag_collage (c) kfd Deutschland
kfd_predigerinnentag_collage
Datum:
Di 1. Sep 2020
Von:
Michael Schürmann

Während die jüngste Instruktion aus Rom  (neben dem Thema Evangelisierung, Katechese und Bedeutung der Pfarrgemeinden) auch noch einmal den rechtlichen Status der "Laien" in der Kirche verdeutlicht hat, steht diese Position in einem gewissen Widerspruch zur Rahmenordnung der Bischofskonferenz von 1988, die eine Ansprache von Nicht-Geweihten in Wortgottesdiensten erlaubt.

Das Bistum Osnabrück geht einen Schritt weiter und lässt Frauen in einer Aktionswoche im Rahmen von Eucharistiefeiern predigen: "Mit der Aktion wolle man Frauen im Gottesdienst aktiv sichtbar machen – "und zwar auch stellvertretend für alle anderen Nichtgeweihten. Es reicht eben nicht, nur im Familienkontext oder im Beruf Zeugnis zu geben", so Schmitt. Auch der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode stehe hinter der Aktion." (katholisch.de)

Den kompletten Artikel zur Aktionswoche finden sie unter dem Link unten.