#stayathome

Kommunionkinder malen Regenbogen

Regenbogen (c) Nicola Terstappen
Regenbogen
Di 7. Apr 2020
Nicola Terstappen

„Möge der Wind dich tragen, wenn du traurig bist, die Sonne dich wärmen, wenn es dir schlecht geht. Möge der Regen dich mit seinen Tränen trösten, wenn Kummer schwer auf deiner Seele liegt. Möge dann und wann ein Regenbogen dir zum Zeichen werden.“ (Irischer Segenswunsch)

Ein Regenbogen wird in diesen Tagen vielen Menschen zum Hoffnungszeichen: Kinder aus ganz Europa malen tröstliche Bilder mit einem Regenbogen und den Worten „Alles wird gut!“ und hängen die Bilder in die Fenster ihrer Wohnungen oder Häuser. Kinder, die sich während der Corona-Zeit nicht miteinander verabreden und nicht gemeinsam auf der Straße oder auf Spielplätzen spielen können, verbinden sich auf diesem Weg untereinander und bringen durch dieses wunderbare Hoffnungssymbol auch „Farbe in unser aller Leben“.

Das Leitmotiv unserer diesjährigen Erstkommunionvorbereitung „Gott bringt Farbe in unser Leben“ wird in den Erstkommunionfeiern, welche wir später im Jahr hoffentlich nachholen werden, unter dem Zeichen des Regenbogens seinen Höhepunkt finden. Der Regenbogen - ein sehr altes und starkes Symbol, das für den Bund Gottes mit den Menschen steht.

Wenn wir in der kommenden Woche die Kar- und Ostertage räumlich voneinander getrennt begehen, so können uns die gemalten Hoffnungsbilder ein Zeichen unserer inneren VerBUNDenheit sein. Aus den Regenbogenbildern sind wunderschöne Postkarten entstanden, welche die Erstkommunionkinder nun an Menschen versenden, die in diesen Tagen einsam und traurig und von lieben Menschen getrennt sind. Unsere Kommunionkinder schicken auch Ihnen allen dieses Hoffnungszeichen und wünschen Ihnen allen ein gesegnetes und frohmachendes Osterfest.