Senioren-Messdiener St. Donatus

seniorenmessdiener-2018 (c) Andreas Hermann

Die Gruppe der Seniorenmessdiener in der Pfarrei St. Donatus Aachen – Brand wurde am 28.01.2002 ins Leben gerufen. Sie besteht aus Rentnern und Pensionären, die bei Exequien, Trauerfeiern und Beerdigungen die Aufgaben der Messdiener wahrnehmen.

Mittlerweile sind wir als Gruppe etabliert und Rückmeldungen bestätigen, dass unser Ehrendienst in der Gemeinde und über die Gemeindegrenzen hinweg wohlwollend angenommen wird.

Die Gruppe der Seniorenmessdiener wuchs kontinuierlich an, mittlerweile versehen 21 Herren aktiven Dienst. Einige Herren gehören noch weiterhin dazu, können jedoch aus gesundheitlichen Gründen nur noch eingeschränkt Dienst verrichten und fünf Seniorenmessdiener sind seit der Gründung verstorben.

Gründungszweck und Aufgaben der Senioren-Messdienergruppe

Die Initiative zur Gründung dieser Messdienergruppe kam im Januar 2002 von unserem Pfarrer Ralf Freyaldenhoven, der bereits in seiner vorherigen Pfarrei Gangelt gute Erfahrungen mit Senioren-Messdienern gesammelt hatte.

Die Gründungsabsicht bestand in erster Linie darin, den Beerdigungen in unserer Pfarrei mehr Würde zu verleihen. Da die Jugendlichen an Wochentagen, aus verständlichen Gründen, für Beerdigungsdienste nicht zur Verfügung standen, waren Priester, Diakone und seit einiger Zeit Beerdigungshelfer auf sich allein gestellt.

Beerdigung ohne Messdiener bedeutet, am Grab kein Weihrauch, kein Vortragekreuz, beides gehört zu den wesentlichen Elementen der Beerdigungsliturgie auf dem Friedhof.

Immer häufiger befinden sich Sarg oder Urne während der Exequien oder Trauerfeier in der Kirche, so dass am Ende der hl. Messe oder der Trauerfeier, die Totengebete verrichtet werden und die Einsegnung vorgenommen wird. Außerdem werden Sarg oder Urne in feierlicher Prozession nach draußen geleitet.

Der Hilferuf unseres Pastors fiel auf fruchtbaren Boden, es fanden sich sehr schnell rüstige Herren, die bereit waren, diesen Ehrendienst zu übernehmen.

Wir versehen unseren Dienst in Dreiergruppen mit wöchentlichem Wechsel. Darüber hinaus sind unsere Dienste aber auch dann gefragt, wenn junge Messdiener nicht oder nicht in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen, wie z. B. bei kirchlichen Hochfesten an Wochentagen oder während der Ferien auch bei Sonntagsmessen.

Bei ganz besonderen Gottesdiensten kommen zuweilen alle Seniorenmessdiener zum Einsatz, wie  z. B. bei Festmessen des Ritterordens vom Hl. Grab zu Jerusalem, seitdem unsere Pfarrkirche die Ordenskirche des Ritterordens ist.

Wir pflegen die Gemeinschaft, machen einen Jahresausflug, unternehmen Betriebs-besichtigungen, Martinskaffee um einige Beispiele zu nennen. Wir waren gemeinsam in Rom und Lourdes, in Begleitung der Ehefrauen u. Partnerinnen. Es gibt gute Kontakte zu den Senioren-Messdienergruppen von St. Katharina Forst, St. Gregor von Burtscheid und St. Severin Eilendorf. Den oben erwähnten Jahresausflug unternehmen wir seit einigen Jahren gemeinsam.